Glücksreisen

Es gibt Reiseanbieter die sogenannte Glücksreisen anbieten

 

 

Glücksreisen

Überraschungen sparen Geld ein. Es gibt einige Reiseanbieter die sogenannte Glücksreisen anbieten. Hierbei wird der Urlauber am Reiseziel überrascht. Zu Beginn der Reise ist nur klar, in welches Land das Flugzeug einen bringen wird.

Sobald der Flieger gelandet ist kommt die Überraschung, denn die Urlauber wissen im Voraus nicht, welches Hotel ihre Heimat für die Zeit der Entspannung sein wird. Der Reiseveranstalter plant die Details auf eigene Faust. Mit den jeweiligen Transfers werden die Urlauber dann direkt vom Flughafen in ihr zugeteiltes Hotel chauffiert.

Die Glücksreisen werden auf Grund der Unvorhersehbarkeit sehr günstig angeboten und beinhalten in der Regel alle wichtigen Leistungen wie Übernachtung und Flug, sowie Transfer vom Flughafen in das Hotel und zurück.

Glücksreisen sind jedoch nur für abenteuerlustige und risikofreudige Menschen geeignet, denn im Grunde kann bei der Hotelwahl alles auf den Urlauber zukommen, nur nicht das was man sich vorstellt. Im besten Fall kann es natürlich auch passieren, dass jemand ein 4 Sterne Wellnesshotel mit jeder Menge Entspannung zugeteilt bekommt.

Doch im Gegensatz sind natürlich auch 2-Sterne-Hotels, die mehr oder weniger mit einer Jugendherberge verglichen werden können, möglich. Alles im allen kann das Buchen einer Glücksreise jedoch sehr aufregend und vor allem gewinnbringend sein.

 

Spontan und flexibel im Urlaub

Wer spontan und flexibel seinen Urlaub verbringen möchte kann ganz einfach ohne vorherige Buchung zum Flughafen fahren und die nächsten Flüge checken.  Sofern Plätze in einem Flieger frei sind, oder frei geworden sind, werden diese zu echten Schnäppchenpreisen, die weit unter dem Normalpreis liegen angeboten.

Die Schnäppchenpreise kommen an dieser Stelle dann zustande, wenn andere Urlauber aus unvorhersehbaren Gründen kurzfristig abgesagt haben. Sollte dies der Fall sein, so werden automatisch die Plätze frei. Um diese zu Füllen und dennoch Gewinn zu machen greifen die Fluganbieter auf Rabatte und Sonderpreise zu.

Diese Möglichkeit zahlt sich sehr schnell aus. Doch laufen Urlauber die ihre Reise spontan antreten Gefahr, dass sich im jeweiligen Land kein verfügbares Hotel mehr finden lässt. An dieser Stelle ist es nützlich, einfach ein Zelt und ein Schlafsack einzupacken um im Notfall die Nacht am Strand oder an einem anderen Ort zu verbringen. Als Hinweis sollte hier erwähnt werden, dass eine spontane Fahrt zum Flughafen nicht immer den gewünschten Effekt bringen muss.

Es ist durchaus auch möglich, dass keine Flugplätze mehr zur Verfügung stehen und eine Heimreise angetreten werden muss. Doch sofern sich etwas finden lässt ist es das Risiko auf jeden Fall wert.

 

Risikoreich in die Ferien

Urlauber die das Risiko lieben, sich gerne auf unbekannte Abenteuer begeben und dabei keine Scheu vor Neuem haben, sollten jetzt genauer aufpassen. Dass Flüge spontan gebucht werden können wurde bereits erwähnt, gleiches gilt aber auch für Hotels. Einfach zum ausgewählten Urlaubsort reisen und auf eigene Faust versuchen ein Hotelzimmer zu ergattern. Aber Vorsicht: Das Vorhaben kann gut gehen, muss es aber nicht.

So ist es auch gut möglich, dass alle Hotels in der Umgebung ausgebucht sind und sich kein Schlafplatz mehr finden lässt. Geht das Vorhaben jedoch gut, so kann mit deftigen Rabatten gerechnet werden.

Wer sich dazu entscheidet die risikoreiche Variante zu wählen sollte allerdings ein wenig der Sprache aus dem ausgewählten Urlaubsland beherrschen, da die Kommunikation für einen Urlaub an dieser Stelle noch einmal bedeutsamer wird. Außerdem ist es sehr zu empfehlen, ein Zelt und ein Schlafsack im Gepäck zu haben.

Sollte nämlich tatsächlich kein Hotel mehr verfügbar sein, so hat man dennoch eine Übernachtungsmöglichkeit. Außerdem kann es passieren, dass zwar ein Hotel verfügbar ist, nicht jedoch für die gesamte Urlaubszeit, eventuell sogar nur für eine Nacht. In diesem Fall heißt es – ständiges Umziehen von einem Hotel in ein anderes wird nötig.

Der Preis kann sich für diese Mühen jedoch sehen lassen. Wer solch einen risikoreichen Urlaub alleine verbringt hat eventuell sogar die Möglichkeit andere Urlauber kennenzulernen und diese um Asyl zu bitten. Dies ist jedoch wirklich nur etwas für ganz abenteuerlustige und aufgeschlossene Personen.